Ich bin Laura Biemann.

 

Meine Reise führte mich bislang in verschiedene Länder in unterschiedliche Städte und die verschiedensten Orte dieser Welt.
Immer irgendwie auf der Suche, aber doch auch ständig mit wachsender Selbstfindung.

Durch meine professionelle Tanz- und Schauspielausbildung habe ich gelernt, was es bedeutet, mit meinem Körper zu arbeiten und auch geistig hohen Forderungen gerecht zu werden.

Durch mein Sportstudium und meine weiterführenden Ausbildungen im Fitnessbereich lag mein Fokus auf Disziplin und Leistung.

Schon sehr früh erkannte ich für mich die Notwendigkeit für mehr innere Selbstliebe und Findung, wodurch Yoga ein immer größer werdender Teil meines Lebens wurde.

Auch als ich anfing Tanz zu unterrichten und als Trainerin zu arbeiten, erkannte ich die Wichtigkeit, Menschen nicht nur körperlich zu fördern und geistig fit zu halten, sondern auch ihrer Seele Aufmerksamkeit zu schenken und meine Teilnehmer mit ihrer Geschichte zu sehen.

Diese Erkenntnis führte mich zu meiner Entscheidung, eine weitere Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen, um noch mehr Raum und Möglichkeit zu schaffen, meine Erfahrungen weiterzugeben und Menschen auf ihrer Reise mit Körper, Geist und Seele mitzunehmen.

Alle Schritte und Lebensabschnitte sind Verbindungen, die mich heute in den verschiedenen Bereichen meiner Arbeit ausmachen und mir die Möglichkeit geben, vielseitig beruflich tätig zu sein, aber auch vieles miteinander zu verbinden.

 

Ich arbeite als Yogalehrerin und bin im Fitnessbereich als Group Fitness- und Personaltrainerin tätig. Neben der Arbeit in den Studios zählen auch Personal- und Business Yoga zu meinen Aufgabenbereichen.

Meiner Leidenschaft der Poesie schenke ich Raum durch meine Texte, auch oft in Verbindung mit Yoga, Performance und anderen Kunstformen.

 

Meine Stunden sind kraftvoll und fließend in Verbindung mit weicher und bewusster Atmung.

Durch den Einfluss diverser anderer Yoga-Stile sind auch Chakren-Arbeit und Entspannung Schwerpunkt meiner Klassen.

Mit meinem Yoga Unterricht möchte ich einen Ort schaffen, an dem das bewusste Wahrnehmen des Körpers, der Gedanken und der Seele einen Raum bekommen.